Schmerz (Berlin, Germany)
Springer Medizin
image
Empfehlungen zur Unterstützung von belasteten, schwerstkranken, sterbenden und trauernden Menschen in der Corona-Pandemie aus palliativmedizinischer Perspektive
DOI 10.1007/s00482-020-00483-9
  •       
Abstract

Die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Einschränkungen und Verbote sorgen für psychische, soziale und spirituelle Belastungen bei Patient*innen mit COVID-19, ihren Zugehörigen und den behandelnden Mitarbeitenden im Gesundheitswesen. Patient*innen mit COVID-19 dürfen nicht von ihren Zugehörigen besucht werden, in vielen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gelten generelle Besuchsverbote. Viele Unterstützungsangebote sind verringert oder ganz eingestellt worden. Bei anderen Patient*innen mit sehr kritischen und/oder lebenslimitierenden Erkrankungen werden notwendige Behandlungsmaßnahmen aufgeschoben, weil die Ressourcen im Krankenhaus für an COVID-19 Erkrankte freigehalten werden. Diese Menschen bedürfen jedoch des Gefühls der sozialen Verbundenheit mit ihren Zugehörigen. Für Palliativpatienten sollten Ausnahmen von Besuchsverboten ermöglicht werden. Besuche bei Sterbenden sind mit entsprechenden Schutzmaßnahmen auch auf Isolier- oder Intensivstationen möglich. Für isolierte Patient*innen sollten alternative Möglichkeiten überprüft werden, zum Beispiel via Videotelefonie oder über soziale Medien. Nach dem Versterben sollte den Angehörigen unter ausreichenden Schutzmaßnahmen ein Abschiednehmen ermöglicht oder alternative reale oder virtuelle Wege zum Erinnern und Gedenken angeboten werden. Die Mitarbeitenden in den Behandlungsteams sollten kontinuierlich in der Bewältigung der besonderen Belastungen unterstützt werden. Dazu ist neben klaren Kommunikations- und Entscheidungsstrukturen, Kommunikationsschulungen und psychosozialer Unterstützung vor allem die Bereitstellung der bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Arbeit erforderlich.

Keywords
https://www.researchpad.co/tools/openurl?pubtype=article&doi=10.1007/s00482-020-00483-9&title=Empfehlungen zur Unterstützung von belasteten, schwerstkranken, sterbenden und trauernden Menschen in der Corona-Pandemie aus palliativmedizinischer Perspektive&author=Urs Münch,Heidi Müller,Teresa Deffner,Andrea von Schmude,Martina Kern,Susanne Kiepke-Ziemes,Lukas Radbruch,&keyword=Corona-Pandemie,Psychische Belastung,Soziale Isolierung,Palliativversorgung,Virtuelle Kontaktmöglichkeiten,Corona pandemic,Psychological burden,Social isolation,Palliative care,Virtual contact options,&subject=Übersichten,